Saša Makarová über sich

atellierWas für ein Gefühl. Ich sitze und sitze, stehe, trinke Wein, esse Trauben, Käse, Schokolade, die Musik im Hintergrund dringt langsam in mich ein, und was starre ich denn so an?

Ein leeres, frisch aufgespanntes Weiß – eine Leinwand! Und wie geht es weiter?

Ich lasse mich entführen in eine imaginäre Welt, die nur mir gehört. Ein Wunder ist passiert – fliegen – mich verwandeln, in das, wonach ich Lust habe, in eine weiße Taube, in einen schwarzen Raben, überall dabei zu sein, überwältigt von der Melancholie, der Liebe – es ist einfach mein großes Ereignis. Die Farben werden immer lebendiger, die Flecken verwandeln sich in eine unendliche Farben- und Formenvielfalt.

Es lebe meine Malerei!